Topferbewässerung für Balkon und Garten

Topferbewässerung für Balkon und Garten

Steva-Beschr.jpgDas Steva-Pflanzentropfsystem

Geeignet für Topf- und Containerkulturen, zur Ergänzung Ihres Bewässerungssystem mit Tropfschlauch oder Beregnung, bietet dieses System eine kostengünstige und sehr einfach zu installierende Bewässerungsmethode.

Die auf dem Markt befindlichen Tröpfelsysteme arbeiten ausschließlich mit PE-Zuleitungsrohr. Die bereits bekannten Systeme müssen oft vom Fachmann verlegt werden, oder die Selbstverlegung erfordert viel und mühsamen Arbeits- und vor allem Zeitaufwand.

Das STEVA-Pflanzentropfsystem macht Selbstverlegen fast zum Vergnügen und garantiert größte Genauigkeit.

Mit dem von KleWaTec entwickelten Kappenanschluß können die Tropfröhrchen auch hervorragend im Privatbereich zur Balkonpflanzen-, Einzelpflanzen- oder Kübel(Topf)bewässerung genutzt werden.

Hierzu kann der Hauswasseranschluß, Brunnen- oder Tauchpumpen in Regenwassertonnen (siehe Animation) zur Wasserversorgung dienen.

 

Einsatzbeispiel 1

Bewässerung von Pflanzenkübeln und -töpfen im Terassenbereich. Ziel ist es, ohne hohem Material- und Kostenaufwand, eine Wasser und Zeit sparende Bewässerung zu installieren. Materialkosten ca. 75 € (ohne Pumpe).

      


 

Einsatzbeispiel 2 - Bewässerung einer Fläche mit ca. 800 Pflanzentöpfen mit unterschiedlichem Wasserbedarf -

 

Anforderungen:

  1.  Tropferbewässerung von ca. 1.000 verschiedenen Pflanz-Töpfen auf einer Fläche von ca. 800 m²
  2.  KEINE PVC-Rohre zwischen den Pflanzen
  3.  Möglichkeit der differenzierten Bewässerung (zeit- und flächengesteuert)
  4.  Einbringung von Düngemitteln
  5.  frostsicher
  6.  erweiterbar
  7.  witterungsangepasste Steuerung 

Lösung:

  •  Verwendung von PE-Röhrchen (2 Meter x 8 Stück, halber Radius 3 Meter) alle 180 cm auf 1 Zoll PVC-Rohr am Wegrand verlegt
  •  Verteilung in den Pflanzbereich mit Schlauchverlängerungen (5 Meter) und PE-Röhrchen (2 Meter x 12 Stück, Radius 3 Meter)
  •  Einteilung in 6 Sektoren zur individuellen Flächenbewässerung
  •  separate Einspeisung von Düngemitteleinbringung (gelber Punkt)
  •  Ansteuerung von Magnetventilen (weißer Punkt) unter Berücksichtigung der Wetterverhältnisse (Regensensor)
  •  Einsatz eines MaxiRain-Bewässerungscomputers zur zeitlichen Sektorensteuerung
  •  Frostsicherung durch Ablasshähne bei der Einspeisung und am Strangende

Benötigen auch Sie eine individuelle Lösung zur sparsamen und sicheren Bewässerung Ihrer Anlage?

Kontaktieren Sie uns!